?

Log in

Aku [userpic]
by Aku (der_jemand)
at 12. Oktober 2011 (11:48)
stressed

Stimmung: stressed
Musik: The Sophomore Attempt - Get Me an Exit

Fandom: Harry Potter
Pairing: Oliver Wood/Charlie Weasley
Wörter: ~ 1.300
Warnung: Crack-Pairing, slash, die üblichen Gründe für den Untergang des Abendlandes.
Disclaimer: Nichts mir außer Jamie und Alison. Obwohl ich wirklich nichts dagegen hätte, ein bisschen was von J.K.R.s Tantiemen abzubekommen...
Widmung: Für die wunderbare luinaldawen und ihre ebenso wunderbaren Kommentare.
Kommentar: Der Epilog zu Ablenkungsmanöver. Und fluffig, wie sich das für Epiloge gehört.



Puddlemere, Juni 2000

„Wooooood...“
Alison stand, die Hände in die Hüfte gestemmt, im Türrahmen der Umkleide, als Oliver aus der Dusche kam.
„Hast du dich verlaufen?“
„Nein, aber was zur Hölle machst du so lange unter der Dusche?“
O'Neill schlang von hinten die Arme um sie und legte ihr den Kopf auf die Schulter. „Er duscht nicht gerne mit uns zusammen... Er ist schüchtern.“
Oliver wurde rot. „Schwachsinn“, murmelte er, auch wenn ihm klar war, dass das bei seiner Gesichtsfarbe und nur mit einem Handtuch bekleidet wahrscheinlich nicht den nötigen Nachdruck hatte.
„Wie niedlich“, flötete Alison. „Wie dem auch sei, zieh dich an, wir haben was vor.“ Ihr Grinsen war beunruhigend. Es hatte etwas von den Weasley-Zwillingen...
„Haben wir?“
„Wir suchen dir heute eine Frau!“, verkündete sie und bevor Oliver auch nur anfangen konnte zu protestieren, hatte sie die Tür schon hinter sich zugezogen.
Er zuckte mit den Achseln. Es half ohnehin nie, Alison zu widersprechen.

„Der Plan ist ganz einfach...“, setzte Alison an und hakte sich bei ihm ein.
„Wir brauchen keinen Plan. Ich bin vergeben.“ Irgendwie erschien es Oliver seltsam, dass sie das nicht wusste. Auf der anderen Seite hatten sie erst letztes Jahr wieder angefangen zu trainieren und da war er aus dem 'Ich muss der ganzen Welt erzählen, dass ich verliebt bin'-Stadium schon raus gewesen.
„Klar. Lahme Ausrede.“
„Das ist keine Ausrede!“
„Wenn du irgendwas hübsches Blondes vom Arm baumeln hättest, hätten wir sie doch schon mal gesehen!“
Was auch irgendwie stimmte. Charlie war zwar weder hübsch noch blond noch echtes Spielerfrauenmaterial, aber er war tatsächlich noch bei keinem Spiel gewesen.
„Was hübsches Blondes? Hab ich doch.“ Sanft stieß er ihr den Ellbogen in die Seite und sie begann zu lachen.
„Wusste ich doch, dass du auf mich stehst, Wood! Siehst du Jamie, ich hab's gewusst!“
Auf Olivers anderer Seite zuckte James O'Neill mit den Achseln. „Klar hast du das, Allie. Klar.“
„Aber das hilft dir kein bisschen, mein Süßer, ich steh nämlich nicht auf Hüter. Ich hab's mehr mit den kleinen drahtigen.“
„Wie gesagt, vergeben.“ Inzwischen grinste auch Oliver bis über beide Ohren, was seinen Protest wahrscheinlich nicht überzeugender machte. Außerdem waren sie schon lange nicht mehr zusammen im Pub gewesen.
Alison drückte ihm einen Kuss auf die Wange. „Für so'n Muskelpaket bist du ganz schön niedlich. Gib doch zu, dass du verrückt nach mir bist.“
„Ich steh mehr so auf Rothaarige, weißt du?“
„Oh, so eine finden wir auch...“
„Alison...“
O'Neill legte ihm beruhigend eine Hand auf die Schulter. „Aus der Nummer kommst du nicht mehr raus, mein Junge. Aber Alkohol hilft.“

„Wie wär's mit der da?“ Alison deutete ohne jedes Schamgefühl auf eine junge Hexe, die an der Bar saß und dem Pubbesitzer über ihren Whiskey hinweg schöne Augen machte.
„Er wollte ne Rothaarige“, erinnerte O'Neill sie.
„Er soll sich nicht so anstellen.“
„Er ist auch hier. Und immernoch glücklich vergeben und monogam und so.“
Mit einer überaus dramatischen Geste der Resignation verschränkte Alison ihre Arme vor der Brust. „Du bleibst echt bei der lahmen Geschichte? Armselig, Wood. Armselig.“
Oliver schenkte ihr ein breites, fröhliches Grinsen. „Oder wahr.“ Er hob seinen Bierkrug und prostete ihr zu.
„Na, das wollen wir doch mal sehen... Nen Rotschopf also? Beruf?“
„Drachenforscher.“
O'Neill brach in schallendes Gelächter aus. „Komm schon, wenn wir dir glauben sollen, musst du dir was realistisches einfallen lassen!“
„Was meint ihr, warum ihr ihn noch nie getroffen habt? - Permanent in Rumänien und Neuseeland unterwegs.“
„Arm, Wood. Arm.“
Alison zog eine Augenbraue hoch. „Ihn?“
„Jepp.“
„Ich such die ganze Zeit nach ner Frau für dich und du stehst auf Kerle?“
Oliver zuckte mit den Achseln. „Ja.“
„Aber wieso hast du mir nicht gesagt, dass ich in der völlig falschen Richtung gucke?“ Sie klang vorwurfsvoll. Als wäre es ihr Lebenstraum gewesen, sie mit Ben, dem Pubbesitzer, zu verkuppeln oder so.
„Na, egal wie, ich war nicht interessiert, erinnerst du dich? Ich hab schließlich schon einen zu hause. ...Oder einen, den ich am Wochenende schon mal zu Gesicht bekomme...“ Er seufzte, auch wenn er keine Ahnung hatte warum. Eigentlich ging es ihm verdammt gut.
„Oha, das klingt... nicht so glücklich“, mischte sich O'Neill ein, mit einem beinahe väterlichen Tonfall, auch wenn er nicht mal zwei Jahre älter war als Oliver.
„Quatsch, ich hab keinen Grund zu klagen.“
„Aber du erzählst auch nie von ihm“, erinnerte ihn Alison.
Oliver konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. „Was würdest du denn gerne wissen?“
„Keine Ahnung, was man so erzählt. Was ihr gemacht habt, oder so!“
„So 'Hey, Allie, Charlie war am Wochenende da und hat mir Photos von den Baby-Langhörnern gezeigt und der Sex war toll'?“
Alison kicherte. „Ja, ziemlich genau an sowas dachte ich. Vielleicht mit mehr Details vom Sex.“
Oliver streckte ihr sehr erwachsen die Zunge raus und O'Neill verdrehte die Augen. „Bitte nicht, ja?“
„Du bist so niedlich verklemmt, Jamie. - Vielleicht sollten wir dir eine Frau suchen?“
„Ich bin verheiratet!“
„Warum sollte uns das hindern?“

***


„Woooood...“
„Allie, wird das zu ner schlechten Angewohnheit? Das hier ist die Herrenumkleide.“
„Ich seh dich gerne oben ohne.“
„Ach...“ Oliver griff nach dem nächstbesten Schienbeinschoner und warf ihn nach der Treiberin, die mal wieder im Türrahmen lungerte.
„Warum hast du mir nicht erzählt, dass du was mit einem Weasley hast?“
„Was? Woher...“
„Ich bitte dich, ich kenn seine Schwester. Und war auch auf Hogwarts. - Charlie Weasley, also. Muss nen toller Sucher gewesen sein...“
Unweigerlich hatte sich ein dümmliches Grinsen auf Olivers Lippen geschlichen. „War er. ...Aber woher weißt du das jetzt wieder?“
„Oh, da saß dieser komische Kerl im Publikum. Hat dich permanent angestarrt... und jetzt steht er da vorne an der Kastanie und wartet. Sehr geduldig, er scheint zu wissen, wie arschlangsam du dich anziehst.“
Das Grinsen hatte inzwischen idiotische Züge angenommen und irgendetwas hatte angefangen in seinem Magen herum zu flattern. Ernsthaft? Schmetterlinge im Bauch, weil Charlie sich nach zwei Jahren endlich zu einem seiner Spiele bequemte? Merlin, das war lächerlich.
„Na dann, verpiss dich!“ Er warf auch den zweiten Schienbeinschoner nach ihr, aber er traf nur die geschlossene Tür.
Hektisch zog er sich an und eilte nach draußen, den Besen über der Schulter. Tatsächlich stand Charlie an der Kastanie. Er trug sogar einen tiefblauen Puddlemere-Schal... und unterhielt sich angeregt mit Alison. Natürlich.
„Hey Schatz.“
Charlie beugte sich vor und strich ihm das vom Duschen noch nasse Haar aus dem Gesicht. „Auch schon fertig?“
„Konnte ja nicht ahnen, dass du dich lange genug von deinen Drachen trennen kannst...“
„Oh, keine Sorge, ich hab mir Arbeit mitgenommen. In deinem Kamin liegt jetzt ein Eisenbauch-Ei.“
„Wird meine Wohnung überleben?“
„Na, dann lass ich euch Turteltäubchen mal alleine!“, flötete Alison überaus freundlich, versaute diesen Eindruck aber gleich durch das anzüglichste Grinsen aller Zeiten.
Charlie sah ihr nach. „Ich wusste gar nicht, dass wir... offiziell sind.“
„Nach zwei Jahren? Wurd irgendwie Zeit...“ Oliver grinste und Charlie lief irgendwo zwischen der Unmenge an Sommersprossen rot an.
„Kann sein.“ Er drückte ihm einen sanften Kuss auf die Lippen. „Trotzdem irgendwie ein gutes Gefühl. Bin ich jetzt eine von den Spielerfrauen?“
„Oh ja, du kriegst deinen eigenen Tribünenplatz, da könnt ihr euch dann gegenseitig die Fingernägel lackieren und tratschen.“
„Das klingt toll.“
„Nicht wahr?“ Oliver schob die freie Hand in Charlies und atmete tief ein. Das Leben konnte so einfach und perfekt und kitschig sein.
„Also, womit habe ich deine Anwesenheit verdient?“
„Victoires Taufe.“
„Oh verdammt, das hatte ich ganz vergessen.“
„Ich weiß.“

Comments

Posted by: Servena (nachanca)
Posted at: 12. Oktober 2011 14:45 (UTC)

Ich hasse dich! Da ist man in der Bibliothek und will ganz fleißig an seiner Hausarbeit schreiben und checkt nur mal kurz die E-Mails, und dann ist da ein Link drin zu dem absolut niedlichsten Epilog, den ich je gelesen habe, und jetzt sitze ich hier und grinse vermutlich wie Wood. Sie sind so toll, Alison ist toll, das Eisenbauch-Ei im Kamin ist auch toll. Ich verlange einen Epilog zum Epilog mit Eisenbauch. Und yay zu niedlichen Outings und Verkupplungsversuchen.
So, und jetzt entschuldige mich, ich muss eine Hausarbeit zu positiven Effekten von Videospielen schreiben. Wenn ich mir dazu lang genug das Grinsen aus dem Gesicht wischen kann.

Posted by: Aku (der_jemand)
Posted at: 12. Oktober 2011 16:22 (UTC)
marc and julius

Oh ich kann Leute am Arbeiten hindern. <3
Freut mich, dass du es niedlich findest und... Was ein cooles Thema (hattest du mir davon schon erzählt? Ja, oder? Egal, cooles Thema).
Mein Bedürfnis, dich zufrieden zu stellen schlägt übrigens merkwürdige Wellen. Ich hab Photoshop aufgemacht (weil Moodtheme und so) und dann deinen Kommentar gelesen... und jetzt versuche ich ungarische Eisenbäuche zu malen. Das ist fast nahe dran an dem, was du wolltest, nicht wahr? ;)

Posted by: Aku (der_jemand)
Posted at: 12. Oktober 2011 20:00 (UTC)
rogue

*hüstel*

Posted by: luinaldawen (luinaldawen)
Posted at: 13. Oktober 2011 10:49 (UTC)
Taito

Am liebsten würde ich dir hier und jetzt einen Altar bauen und dir huldigen! Ist das toll! *-*
Vor allem die Idee dahinter finde ich klasse! Die Teamkollegen, die Wood verkuppeln wollen... sie sind absolut niedlich! *sie puschel* Und wie sie ihm nicht glauben, dass er vergeben ist... <333
Und Charlie, der doch mal zum Spiel kommt... ich bin total hingerissen! ♥♥♥
Natürlich sind sie offiziell, haben ja auch lange genug gebraucht, zusammenzukommen! Charlie als Spielerfrau... XDD Ich werde jetzt immer wieder in sinnlose Kicheranfälle ausbrechen und meine Umwelt damit erschrecken, nur damit du es weißt. >D
Ich liebe es!

Posted by: Aku (der_jemand)
Posted at: 13. Oktober 2011 11:51 (UTC)
lorelai <3

*_______*
Ich liebe es!
Das freut mich. ♥ Und ja, ich sitze hier und grinse idiotisch breit, weil es dir gefällt und aaaaaaaaah! Danke, danke, danke für all die lieben Kommentare. *_*

Posted by: fischgraete (fischgraete)
Posted at: 14. Oktober 2011 16:35 (UTC)

Um dir auf deine Mail zu antworten: Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, diesen Epilog zu lesen!

Und ja, du bist ein Genie darin, andere vom Arbeiten abzuhalten ;D

Oh, btw. Ich liebe diesen Satz: "... er scheint zu wissen, wie arschlangsam du dich anziehst." <3
Aber frag mich bitte nicht, wieso XD

Posted by: Aku (der_jemand)
Posted at: 14. Oktober 2011 17:27 (UTC)
abby and kate

Und ja, du bist ein Genie darin, andere vom Arbeiten abzuhalten ;D
Muahahaha! Kann man das irgendwie zu seinem Job machen? Bitte???
Aber, ja, gut zu wissen, dass ich wenigstens irgendwas kann. Falls du noch ein bisschen mehr Zeit zum Nicht-Arbeiten hast habe ich übrigens noch einen Epilog zum Epilog fabriziert... und der Link ist in einem der anderen Kommentare unter nem "hüstel" versteckt.

Aber frag mich bitte nicht, wieso XD
Weil du meine Schwester bist und wir beide ähnlich bescheuert denken? ...Vielleicht.

Posted by: fischgraete (fischgraete)
Posted at: 16. Oktober 2011 13:56 (UTC)
pic#109220132

ich werd mir die zeit einfach nehmen ;)
hab den link (ehm... wann auch immer ich den gesucht habe...) nicht gefunden ^^" danke!

stimmt. ähnlich bescheuert sind wir schon XD

Posted by: Aku (der_jemand)
Posted at: 16. Oktober 2011 14:11 (UTC)
erik and charles

Hier!